Führung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Beckingen erhielt bei der Wahl erneut das Vertrauen

Mit dem 50jährigen Hauptbrandmeister Martin Schneider als Wehrführer und dem 55jährigen Oberbrandmeister Bernhard Ludwig als dessen Stellvertreter werden auch in den nächsten sechs Jahren zwei erfahrene und bewährte Wehrleute weiter an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Beckingen stehen. Ihnen wurde bei der Wahl am Sonntagmorgen von den anwesenden Wehrleuten mit großer Mehrheit erneut das Vertrauen ausgesprochen.

Führung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Beckingen erhielt bei der Wahl erneut das Vertrauen

Wehrführer Martin Schneider und sein Stellvertreter Bernhard Ludwig wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit auf dem Bild ist Bürgermeister Thomas Collmann und weitere offizielle Gäste.

 Etwas zeitverzögert trafen genügend stimmberechtigte aktive Wehrfrauen und -männer in der Deutschherrenhalle ein und die Wahl konnte ordnungsgemäß über die Bühne gehen.  Bürgermeister Thomas Collmann hieß die Wehrleute, darunter auch die Löschbezirksführer und Stellvertreter, willkommen. Als Gäste konnte er zudem den Beckinger Ortsvorsteher Dieter Hofmann, Kreisbrandmeister Ralf Bernardy, den Vorsitzenden des  Kreisfeuerwehrverbandes, Georg Flesch,  und den Gemeindeehrenwehrführer Herbert Emmel  besonders begrüßen. In Anbetracht der knappen Zeit verzichtete der Bürgermeister auf ein ausführliches Grußwort und ließ durch seinen Feuerwehrsachbearbeiter, Gemeindeoberinspektor Thomas Kredteck, die für die Wahl geltenden gesetzlichen Bestimmungen erläutern. Sodann bat der Bürgermeister um Kandidatenvorschläge. Der bisherige Wehrführer Schneider wurde ohne Gegenkandidaten  zur Wiederwahl vorgeschlagen, ebenso sein Stellvertreter Ludwig.   Sachbearbeiter Kredteck, assistiert von seiner Kollegin, der Verwaltungsfachangestellten Saskia Klaß, sowie den Löschbezirksführern, sorgten dann für eine schnelle Stimmabgabe und Auszählung in den zwei getrennten Wahlgängen für den Wehrführer und stellvertretenden Wehrführer. Bürgermeister Collmann gab dann die Ergebnisse bekannt, gratulierte den beiden Wiedergewählten und überreichte ihnen die Ernennungsurkunden zu ihrer Funktion und Ernennung zum Ehrenbeamten. „Der eigentliche Ablauf der Wahlhandlung mit Stimmenauszählung war rekordverdächtig. Ich denke, ihr habt mit Eurer Stimme für  die  Beiden, denen ich für ihre tolle Arbeit  im Laufe der  vergangenen sechs Jahre danke, eine sehr gute Wahlentscheidung getroffen“, meinte Verwaltungs- und damit auch gleichzeitig auf Feuerwehrchef Collmann und spendierte die obligatorische Runde. Namens der Gewählten bedankte sich Wehrführer Schneider für das erneut ausgesprochene Vertrauen und versicherte: „Wir werden auch in den weiteren sechs Jahren unser Amtszeit wie bisher die anfallende Arbeit und Projekte gemeinsam stemmen.“ nb

 

 

Fotos/Text: nb

 

 Foto:

Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Georg Flesch, Bürgermeister Thomas Collmann Wehrführer Martin Schneider, stellvertretender Wehrführer Bernhard Ludwig, Kreisbrandmeister Ralf Bernardy, Verwaltungsfachangestellte Saskia Klaß und Feuerwehrsachbearbeiter, Gemeindeoberinspektor Thomas Kredteck (von rechts)

 




Die Christliche Bürgerhilfe Beckingen bestätigte ihre erste Vorsitzende Ursula Greis erneut im Amt

An der Spitze der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen e.V. (CBHB) steht auch weiterhin Ursula Greis aus Beckingen. Bei der Vorstandsneuwahl im Rahmen der Hauptversammlung im Saal Urhahn in Haustadt erhielt sie als erste Vorsitzende wiederum für drei Jahre das einstimmige Vertrauen der anwesenden Mitglieder.

Die Christliche Bürgerhilfe Beckingen bestätigte ihre erste Vorsitzende Ursula Greis erneut im Amt

Der Vorstand der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen mit der ersten Vorsitzenden Ursula Greis (6. von rechts).

Zuvor gab Greis in ihrem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf die Aktivitäten des im Jahre 1982 gegründeten gemeinnützigen Vereins in der abgelaufenen Amtsperiode 2015 - 2018. „In dieser Zeit konnten wir wieder auf vielfältige Weise, sei es mit Rat und Tat oder finanzieller Unterstützung, darunter Zuschüsse für das Schulessen von bedürftigen Kindern, wenn Eltern nicht imstande waren, dieses zu bezahlen, helfen, ebenso bei Schulproblemen wie Mobbing“, betonte sie.. Die alljährlich durchgeführte Weihnachtspaketaktion mit Lebensmitteln und Sachspenden für hilfsbedürftige Mitbürger in der Gemeinde Beckingen kommt nach ihren Worten immer gut an. Finanzielle Unterstützung hierzu leisten auch die Rotarier des Clubs Lebach-Wadern durch den in Beckingen wohnhaften ersten Vorsitzenden des zu ihrem Club gehörenden Förderkreises Hans-Dieter Scherer. Die CBHB kümmert sich mit Sachspenden auch um Flüchtlinge. Immer enger wird es in der gut bestückten  Kleiderkammer, die im Gebäude der ehemaligen Grundschule Haustadt untergebracht ist und gut angenommen wird. Teilweise müssen neu beschafafte Kleiderschränke im Flur stehen. „Eine Lösung ist das nicht“, meinte Greis. Sie unterstrich die Notwendigkeit einer weiteren guten Zusammenarbeit der CBHB mit dem Bürgermeister und der Gemeinde.   „Ich bedanke mich bei dem Kleiderkammerteam, vor allem bei Marlies Malter. Ohne sie hätte unsere Kleiderkammer keinen Bestand“, sagte die erste Vorsitzende. Sie betonte: „Wir versuchen immer alle großen und kleinen Probleme der in Not geratenen Mitbürger zu lösen.“ Der von Kassierer Michael Speicher vorgetragene  Bericht zeigte, dass die Finanzen in Ordnung sind und die Kasse ordentlich geführt ist. Dies konnte auch Gudrun Reinert für die Prüfer bestätigen Geschäftsführer Paul Maurer wies auf ein Gespräch mit Bürgermeister Thomas Collmann wegen weiterem Raumbedarf für die Kleiderkammer hin. Dort fehle auch eine notwendige Umkleidemöglichkeit. Wie Maurer weiter ausführte, brauche der Vorstand weitere Unterstützung vor Ort und den entsprechenden Informationsfluss von dort, um unbürokratisch helfen zu können.  Unter der Versammlungsleitung von Werner Reinert, der lobende Worte für die vorgetragenen Berichte aussprach, wurde dem Vorstand dann Entlastung erteilt und die Neuwahl durchgeführt. Es wurden gewählt: Ursula Greis aus Beckingen (erste Vorsitzende). Sonja Ney aus Erbringen (stellvertretende Vorsitzende), Paul Maurer aus Beckingen (Geschäftsführer), Hubert Schwinn aus Erbringen (Stellvertreter), Michael Speicher aus Beckingen (Kassierer), Lilo Schlarb aus Haustadt (Stellvertreterin), sowie Simone Pitzius und Albert Bischof aus Beckingen, Marlies Malter aus Haustadt, Ulrike Leidinger aus Honzrath, Rosemarie Kläser aus Reimsbach, Mathilde Hellbrück jr. aus Hargarten, sowie Brunhilde Seger und Gabi Wagner aus Düppenweiler (Besitzer). Kassenprüfer sind Gudrun Reinert und Ulrich André. Die Niederschriften werden Hans-Josef Fuchs und Ulrich André unterzeichnen.

 

 

Foto/Text: nb

 

 




Beckingen wird „HerzSicher“!

Herzensengel e.V. übergibt Defibrillator an die Gemeinde Beckingen - Cardio Day im Oktober geplant - Der Merziger Verein Herzensengel e.V. mit seinem Vorsitzenden Adrian Schmitz überreichte an sieben Städte und Gemeinden im Landkreis Merzig-Wadern je einem sprachgesteuerten Defibrillator. Kürzlich konnte auch Bürgermeister Thomas Collmann mit Lisa Hein, die Ende Oktober einen Cardio-Day in der Gemeinde Beckingen organisieren wird, einen Defibrillator vom Adrian Schmitz in Empfang nehmen.

Beckingen wird „HerzSicher“!

Adrian Schmitz von Herzensengel e.V bei der Übergabe des sprachgesteuerten Defibrillators an Bürgermeister Thomas Collmann und Gemeindeangestellte Lisa Hein.

Der Defibrillator für die Gemeinde Beckingen wurde im Durchgang vom Rathaus zur Deutschherrenhelle, im oberen Foyer neben dem Eingang zum Sitzungssaal an einer Säule gut sichtbar und zugänglich positioniert. So ist das lebenserhaltende Gerät während der Öffnungszeiten des Rathauses und bei Veranstaltungen in der Deutschherrenhalle für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich. „Wir möchten den Mitbürgerinnen und –bürgern die Angst nehmen, mit einem Laien-Defibrillator ein Menschenleben zu retten. Es ist so einfach, dieses lebensrettende Gerät zu bedienen, dass sogar sehbehinderte oder blinde Ersthelfer damit klarkommen und Menschenleben retten können.“, erklärt Adrian Schmitz, 1. Vorsitzender des Herzensengel e.V. Wie in allen anderen Gemeinden, in den teilweise schon Cardio-Days stattfanden, wird auch in der Gemeinde Beckingen ein Cardio-Day stattfinden. Dieser ist für Ende Oktober 2018 geplant. Bürgermeister Thomas Collmann bedankte sich ganz herzlich für die Spende von Herzensengel e.V.

Weitere Informationen zur Kampagne HerzGesund und aktuelle Termine unter: www.Herz-Gesund-Saarland.de und unter www.herzensengel.de

.

 Foto:

Adrian Schmitz von Herzensengel e.V bei der Übergabe des sprachgesteuerten Defibrillators an Bürgermeister Thomas Collmann und Gemeindeangestellte Lisa Hein.

 

 Foto/Text: Gemeinde Beckingen

 

 




Wir im Verein - FC Beckingen freut sich über eine Doppelmeisterschaft

Der FC Beckingen konnte nach über zwei Jahrzehnten endlich wieder eine Meisterschaft im Aktiven-Bereich feiern und dann auch gleich noch eine Doppel-Meisterschaft. Die Frauen-Elf konnte in der Bezirksliga „Südost“ souverän den Titel erringen und die „Zwoot“ der aktiven Herrenmannschaft hat ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisliga B „Untere Saar“ gewonnen.

Wir im Verein  -  FC Beckingen freut sich über eine Doppelmeisterschaft

Über die Meisterschaft in der Kreislige B „Untere Saar“ freut sich mit Bürgermeister Thomas Collmann die zweite aktive Herrenmannschaft des FC Beckingen. Foto/Text: Verein

Die Spielerinnen und Spieler sowie die Verantwortlichen der beiden Mannschaften danken allen, die zum Erreichen der Meisterschaften beigetragen haben.

Alle Mannschaften des FC Beckingen hoffen auf die weitere Unterstützung von allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren und Gönnern.

Wir wünschen unserem ehemaligen Erstmannschaft-Trainer Holger Louis eine erfolgreiche Zukunft in seiner sportlichen Laufbahn.

 

 Foto/Text: Verein




Damenmannschaft des FC Beckingen - ungeschlagen Meister der Fußballbezirksliga Südost Frauen

Die Damenmannschaft des FC Beckingen wurde bereits drei Spieltage vor Saisonende durch einen 2:1 Erfolg über Saarwellingen mit einem Vorsprung von neun Punkten und einem Torverhältnis von 79:11 ungeschlagen Meister der Fußballbezirksliga Südost Frauen.

Damenmannschaft des FC Beckingen - ungeschlagen Meister der Fußballbezirksliga Südost Frauen

Die Damen-Meistermannschaft des FC Beckingen mit Bürgermeister Thomas Collmann und dem ersten Vorsitzenden Spath und dem zweiten Vorsitzenden Zenner.

Auf dem Foto sind die erfolgreichen Fußballerinnen mit ihrer Trainerin  Anika  Hübschen (4.v.l.), dem ersten Vorsitzenden des FCB Jörg Spath (2.v.r.), dem zweiten Vorsitzenden Philipp Zenner (links) und Bürgermeister Thomas Collmann (rechts), der ebenfalls zur Meisterschaft gratulierte. nb/Foto Norbert Becker