Bei der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen e.V. hieß es wieder Weihnachtspakete packen

Wir im Verein - Mit ihrer Weihnachtspaketaktion unterstützt die Christliche Bürgerhilfe Beckingen e.V. (CBHB) jedes Jahr bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Gemeinde Beckingen. So auch in diesem Jahr. Zunächst heißt es immer eine Menge Waren einzukaufen und sie dann entsprechend in Paketen zu verpacken. Für die hierzu anfallende Arbeit sind stets viele helfende Hände gefragt, wie jetzt auch wieder.

Bei der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen e.V. hieß es wieder Weihnachtspakete packen

Mitglieder der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen packten wieder fleißig Weihnachtspakete.

 Im an die CBHB-Kleiderkammer angrenzenden Haustadter Salzlager machte sich die erste Vorsitzende Ursula Greis mit ihren Vereinskolleginnen und -kollegen  Brunhilde Seger, Marlies Malter, Sonja Ney, Rosi Kläser, Ulrike Leidinger, Paul Maurer, Albert Bischof, Hubert Schwinn und Michael Speicher ans Werk, um 40 Pakete mit Lebensmitteln wie Konserven, Milch, Teigwaren, Marmelade, Kaffee, Kakao. Milch, Süßigkeiten und weiterem Nützlichem, jedoch ohne  Tabakwaren und alkoholische Getränke, zu füllen und weihnachtlich zu verpacken. „Unsere örtlichen Kontaktpersonen werden die Pakete in den kommenden Tagen zu den betreffenden Mitbürgern in den Gemeindebezirken bringen“, betonte die Vorsitzende Greis, die als gern gesehene Gäste Vorstandsmitglied Detlef Enzweiler vom Rotary-Club Lebach-Wadern (RCLW) und Hans-Dieter Scherer, erster Vorsitzender des zum RCLW gehörenden Fördervereins „Hilfe durch Rotarier“ zur Sammlung von Spenden,  begrüßen konnte.  „Wir unterstützen auch in diesem Jahr wieder gerne Eure wohltätige Aktion“, betonten die Beiden und überreichten eine erneute Spende von 500 Euro. Über diesen Geldbetrag, der auch der Weihnachtspaketaktion zufließen wird, zeigte sich  die CBHB-Vorsitzende Greis sehr erfreut und bedankte sich namens ihres Vereins herzlich für die finanzielle Hilfe.

 

Foto: Mitglieder der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen packten wieder fleißig Weihnachtspakete. Bei dieser Gelegenheit übergaben die  Rotarier Hans-Dieter Scherer (5.v.l.) und Detlef Enzweiler (3.v.l.)  der ersten Vorsitzenden Ursula Greis ( 4.v.l.) erneut ein Spendenkuvert.

 

Foto/Text:nb




„Oh du stille Zeit“ - Besinnliche Weihnacht am Bildchen

Besinnliche Weihnacht am Bildchen, hierzu laden die "Bildchenfreunde" am Sonntag, den 23. Dezember 2018, um 16.00 Uhr ein am "Beckinger Bildchen" im Buchwald.

„Oh du stille Zeit“ - Besinnliche Weihnacht am Bildchen

Besinnliche Weihnacht am Beckinger Bildchen.

Lasst euch mit uns, in einer stimmungsvollen Stunde, am Bildchen, auf die kommenden Feiertage einstimmen.

 

Herzliche Einladung zu Glühwein, Plätzchen, Weihnachtsgeschichten und schönem Gesang.

 

Die Bildchenfreunde

 

Es singt für euch in diesem Jahr:

 

Franz-Josef Johann




Wir im Verein - Muntere Schleppjagd durch den bunten Beckinger Herbstwald

Hörnerklang, Hufgetrampel und ein aufgeregtes Schnauben der Pferde, hier und da ein heftiges Wiehern, so kündigten sich die zwei Felder mit insgesamt 16 Pferden und ihren Reitern mit den roten Röcken den vielen Zuschauern auf der Strecke bei der herbstlichen Schleppjagd durch den Beckinger Wald an. Eingeladen hatte der Reit-und Fahrverein Beckingen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der 1. Vorsitzende, Josef Gehl, die Teilnehmer mit ihren Pferden, Bürgermeister Thomas Collmann, den Beckinger Ortsvorsteher Dieter Hofmann sowie die Breitensportbeauftragte des Pferdesportverbandes Saar, Uta Rosenau, begrüßen.

Wir im Verein - Muntere Schleppjagd durch den bunten Beckinger Herbstwald

Herbstzeit ist auch immer wieder Jagdzeit und so gingen 16 Reiter in ihrem für die Jagdreiterei typischen roten Röcken auf die Strecke durch den bunten Beckinger Blätterwald.

Nach Sektempfang und Eintragung in das Jagdbuch machte sich Schleppenleger Paul Maurer als Erster auf die Strecke und führte das Feld an. Unter dem Master Stefan Odenbreit machten sich dann die Teilnehmer des ersten Felds, das über die Sprünge ging, auf die gut 15 Kilometer lange Strecke, die mit 20 jagdgerechten Hindernissen bestückt war. Das zweite Feld, angeführt von Ursula Kuhn, folgte wenig später, umritt dabei aber die Sprünge. So ging es im munteren Galopp durch den bunten Herbstwald. Viele Zuschauer an der Strecke sahen begeistert zu. Eine Rast für Pferde und Reiter bei einem kleinen Imbiss und den Klängen der Parforcehornbläser St. Georg aus Saarbrücken bot sich auf halber Strecke an. Anschließend ging es über die restlichen Schleppen zurück zum Ausgangspunkt der Schleppjagd, zum Reiterhof „Auf den Kiefern“ Beckingen. Die Jagdstrecke verlief wie in den vergangenen Jahren durch die weiten Wälder und Wiesen sowie über viel Sandboden, wobei sich auch die Sprünge gut nehmen ließen. Zurück auf der Reitanlage, wo schon das Feuer loderte, ging ein wunderschöner Jagdtag zu Ende bei einem abschließenden Essen für alle auf der einladenden Terrasse und dem Innenraum der Gaststube. Die Breitensportbeauftrage des Pferdesportverbandes Saar, Rosenau, bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die Ausrichtung der Schleppjagd und die Unterstützung der Jagdreiterei. Sie lobte die wunderbare Anlage am Beckinger Waldrand. Bürgermeister Thomas Collmann bedanke sich, ebenso wie Ortsvorsteher Dieter Hofmann, für die Einladung und fand lobende Worte für die Veranstaltung insgesamt. „Die Stimmung war vom morgendlichen Sektempfang bis zum Jagdessen abends bestens“, zog der erste Vorsitzenden des die Schleppjagd ausrichtenden Vereins, Josef Gehl, nach der Veranstaltung Bilanz und weist jetzt schon auf den Herbstritt am Samstag, den 25. November 2017 hin. Dabei werden nicht nur die Pferde gesattelt, sondern auch die Wanderschuhe geschnürt.

 

Fotos/Text: Verein

Bürgermeister Thomas Collmann, der erste Vorsitzende Josef Gehl, die Breitensportbeauftragte des Pferdesportverbandes Saar, Ute Rosenau sowie der Beckinger Ortsvorsteher Dieter Hofmann bei der Eröffnung der Schleppjagd bei strahlendem Sonnenschein.