Artikelaktionen

Spannende Fußballbegegnung in der Lücknerarena

Der im Dezember 2016 gegründete „Kultur- und Sportverein für Menschen mit Beeinträchtigung (KuSMB)“ lud zum Fußballspiel zwischen Politikern der Gemeinde Beckingen gegen „Menschen mit Handicap“ im Rahmen des Gemeindepokals der AH, ein. Die Spielzeit in der Oppener Lücknerarena betrug 2 x 25 Minuten. Die Mannschaft des KuSMB siegte mit 3:2.

Spannende Fußballbegegnung in der Lücknerarena

Die Fußballer im Gruppenbild mit Bürgermeister Thomas Collmann (1.v.r.), Kulturamtsleiter Armin Buchheit (2.v.r.), sowie Stefan Krutten, SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender (3.v.r) sowie dem 1. Vorsitzenden Ehl (1.v.l) und 2. Vors. Schmidt.

Jürgen Ehl, Mitbegründer des Vereins und erster Vorsitzender, berichtet, dass einmal pro Woche bis zu 25 Jugendliche und junge Erwachsene in der Lücknerarena unter den Fittichen des Trainers Martin Schmidt, der auch zweiter Vorsitzender des Vereins ist, mit viel Spaß trainieren. „Der Einzugsbereich geht über die Gemeinde Beckingen hinaus bis Dillingen. Sportlerinnen und Sportler aus Dillingen, Merzig und dem gesamten Hochwald nutzen das Angebot des Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigungen“, so Ehl.

Er ist der SSV sehr dankbar, dass sie die Lücknerarena für das Training zur Verfügung stellt.

„Ziel des Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung ist es, Menschen mit Handicap an Vereine heranzuführen, ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten  und sie in ihrer Freizeitgestaltung zu unterstützen“, erläutert Jürgen (Thias) Ehl.

Nach dem Spiel fand ein gemütliches Zusammensein mit Umtrunk und Imbiss statt. Auch Bürgermeister Thomas Collmann ließ es sich nicht nehmen, der spannenden Fußballbegegnung beizuwohnen. Er bedankte sich bei Martin Schmidt und Jürgen (Thias) Ehl  für ihr Engagement und sagte dem Kultur- und Sportverein für Menschen mit Beeinträchtigung seine Unterstützung zu.

Da das Angebot des Vereins für Menschen mit Beeinträchtigung immer mehr Zuspruch erfährt, suchen wir noch dringend Betreuer, die die jugendlichen Sportlerinnen und Sportler  in der Freizeit beim Fußball oder in der Leichtathletik unterstützen“, so Ehl

Interessierte können sich per E-Mail an Jürgen Ehl, thiasehl@t-online.de oder Martin Schmidt, martin.schmidt.62@web.de wenden.

 

Martin Schmidt und Thias Ehl möchten auf diesem Weg Michael Jungmann gute Besserung wünschen. Michael Jungmann ist zurzeit schwer erkrankt. Er trainierte von der ersten Stunde an die Fußball mit Handicap gemeinsam mit Martin Schmidt und ist ebenfalls Gründungsmitglied des Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung.

 

Foto:

Die Fußballer im Gruppenbild mit Bürgermeister Thomas Collmann (1.v.r.), Kulturamtsleiter Armin Buchheit (2.v.r.), sowie Stefan Krutten, SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender (3.v.r) sowie dem 1. Vorsitzenden des Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung, Jürgen Ehl (1.v.l) und dem 2. Vorsitzenden Martin Schmidt (2.v.l.).