Artikelaktionen

Pferde und viele Kleintiere gesegnet

Bei traumhaftem Wetter fand auf der großen Wiese am Wendelinusstein bei Saarfels die traditionelle Pferdesegnung mit Kleintiersegnung statt. Eingeladen dazu hatte die Kirchengemeinde Saarfels. Die Prozession, angeführt von Pastor Wolfgang Goebel und vielen weiteren Teilnehmern, führte von der St. Barbara-Kapelle in Saarfels zunächst zum Wendelinusstein.

Pferde und viele Kleintiere gesegnet

Pferdesegnung am Wendelinusstein bei Saarfels.

In Gebeten und Fürbitten baten die Teilnehmer in einer kleinen Andacht hier um die Gesundheit der Tiere, um sie dem Menschen noch lange als Freunde zu erhalten. Mitgestaltet wurde die Andacht vom Kirchenchor Saarfels und den Niedtalmusikanten. Der Wendelinusstein, ein Bildstock zwischen Saarfels und Beckingen, ist der ideale Platz, um für das Wohl der Pferde und Tiere zu bitten, denn der Heilige Wendelin gilt als Schutzheiliger der Hirten und Herden, des Viehs, der Schäfer und Bauern. Inzwischen hatten sich auf der großen Wiese ganz in der Nähe rund 20 Pferde mit ihren Reitern oder geführt sowie viele Kleintiere eingefunden, die geduldig auf ihre Segnung warteten. Mit viel Freude nahm Pastor Wolfgang Goebel in Begleitung von Messdienern und weiteren Helfern die Segnung der Pferd und weiterer großer und kleiner Tiere vor. Hier und da ein Spritzer Weihwasser, für die Pferde eine Möhre, und auch für die Verpflegung der Reiter war gesorgt. Anschließend ging es nach Saarfels zum Vereinshaus. Hier fand ein gemeinsamer Abschluss bei Kaffee und Kuchen und musikalischer Unterhaltung statt. Die Pferdesegnung in Saarfels hat eine lange Tradition und findet jedes Jahr guten Zuspruch aus der Reiterschaft und der Bevölkerung. Seit findet seit 1961 statt. Zahlreiche Tierliebhaber und Pferdefreunde fanden auch in diesem Jahr den Weg zum Wendelinusstein, darunter auch viele Kinder mit ihren Kleintieren und in Begleitung ihrer Eltern oder auch Großeltern.

 

 

Fotos:

Pferdesegnung am Wendelinusstein bei Saarfels.