Volkstrauertag 2018 – Zentrale Gedenkfeier auf dem Ehrenfriedhof in Reimsbach

Sonntag, 18. November 2018 - Anlässlich des Volkstrauertages, einem Tag der Erinnerung und Mahnung, fanden in der Vergangenheit in den einzelnen Gemeindebezirken Feierstunden mit Kranzniederlegungen zum Gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, der Vertriebenen, Verfolgten und Gefallenen beider Weltkriege statt. Nicht nur auf dem Ehrenfriedhof in Reimsbach, sondern auch in Beckingen, Düppenweiler, Erbringen, Haustadt, Hargarten, Honzrath und Saarfels fanden bisher Gedenkfeiern statt. Trotz der Bedeutung des Volkstrauertages, einem Tag der Gelegenheit bietet, Geschichte aufzuarbeiten um zu verhindern, dass das Unrecht der Willkürherrschaft und die Schrecken des Krieges in Vergessenheit geraten und sich so wiederholten könnte, musste man in den letzten Jahren eine rückläufige Teilnehmerzahl konstatieren.

Volkstrauertag 2018 – Zentrale Gedenkfeier auf dem Ehrenfriedhof in Reimsbach

Der Ehrenfriedhof in Reimsbach.

Um dem Volkstrauertag wieder mehr Gewicht zu verleihen und um deutlich zu machen, dass Frieden, Freiheit und Demokratie keine Selbstverständlichkeit, sondern Werte sind, für die in der Vergangenheit und auch heute noch gekämpft wird und immer noch gekämpft werden muss, wird am diesem Jahr 2018 eine zentrale Gedenkveranstaltung für die Opfer der beiden Weltkriege auf dem Ehrenfriedhof in Reimsbach als der größten und bedeutendsten Gedenkstätte in der Gemeinde Beckingen, durchgeführt. Dazu ist die gesamte Bevölkerung zum Trauermarsch und zur Trauerfeier auf dem Ehrenfriedhof eingeladen.    

 

Zum Ablauf der zentralen Veranstaltung am Sonntag, 18. November 2018

Beginn ist um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche. Der Ehrenfriedhof in Reimsbach ist ein Friedhof von lediglich sechs im Saarland, welcher mit Einzelgräbern angelegt wurde. Im Jahre 1940 wurde er von der 95. Infanteriedivision der deutschen Wehrmacht als Waldfriedhof angelegt. Nach dem Krieg wurde der Friedhof durch weitere Zubettungen erweitert

Im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche, der um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst beginnt, gehen die Teilnehmer im Trauerzug von der Kirche zunächst zum eigenen Friedhof und dann anschließend zum Ehrenfriedhof. Hier findet dann die Kranzniederlegung mit einigen Gedenkminuten und die Segnung der Gräber statt. Im Anschluss geht es in die Räumlichkeiten des FC Reimsbach. Hierbei werden die Teilnehmer durch den Ortsvorsteher Reimsbach, kostenlos beköstigt.




Aktuelle Stellenausschreibungen

Bei der Gemeinde Beckingen sind derzeit folgende Stellen neu zu besetzen:




Konzert mit Lino Battiston & Frank Friedrichs

Freitag, 16. November 2018, 20 Uhr - Konzert mit Lino Battiston & Frank Friedrichs im Historischer Bahnhof, Beckingen - Zwei regionale Musiker präsentieren einen musikalischen Abend im Historischen Bahnhof in Beckingen. Am 16.11 sind Lino Battiston und Frank Friedrichs ab 20 Uhr zu Gast. Vorverkaufsstelle: Schreibwaren Schorn in Haustadt und Rathaus Beckingen (Zimmer 205).

Konzert mit Lino Battiston & Frank Friedrichs

Frank Friedrichs (Foto) und Lino Battiston konzertieren im Historischen Bahnhof Beckingen. Foto: Hans Georg Hitzemann

 In seinem umfangreichen Repertoire aus handgemachten Liedern und Gitarreninstrumentals pflegt Lino Battiston vor allem das traditionelle Fingerpicking - perfekt vorgetragen, mit unverkennbar eigenem Stil. Elemente aus Ragtime, Blues, Jazz und Folk und der lebhafte Einsatz einer bluesig klingenden Mundharmonika prägen seine Musik. Traditionelle Folksongs ergänzen das abwechslungsreiche Programm und laden auch zum Träumen und Nachdenken ein. Neu im Programm: vertonte, ins Deutsche übertragene Gedichte des schottischen Schriftstellers R. L. Stevenson.

 

Lieder mit Zuversicht und nachhaltige Eigenkompsitionen in deutscher

Sprache bringt Frank Friedrichs an diesem Tag mit. Seine emotionalen

Texte, seine gefühlvollen Melodien und der erdige Groove seiner Songs

tragen den Sänger und Gitarristen auf dieser Mission: die Liebe und damit

den Frieden in der inneren und äußeren Welt.

Mit im Programm sind auch Coverversionen von Marius Müller-

Westernhagen, Rio Reiser und anderen deutschsprachigen Musikern.

 

 

Foto: Lino Battiston (Foto) konzertiert im Duo mit Frank Friedrichs.

 

Foto: Veranstalter

 




Seniorenbus fährt ab November 2018 alle Gemeindebezirke der Gemeinde Beckingen an

Seniorenbus fährt ab November 2018 alle Gemeindebezirke der Gemeinde Beckingen an Die Gemeinde Beckingen bietet in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt und dem AWO-Seniorenzentrum „Rosenresidenz“ Beckingen einen Seniorenbus für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger an.

Seniorenbus fährt ab November 2018 alle Gemeindebezirke der Gemeinde Beckingen an

Startschuss für den Seniorenbus in der Gemeinde Beckingen ist Dienstag, 6. November 2018.

 „Für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger soll somit ein Angebot zur Mobilitätssteigerung in unserer langgezogenen Gemeinde angeboten werden, weil es aus den verschiedensten Richtungen Anregungen zu einem solchen Angebot in der Gemeinde Beckingen gab“, so Bürgermeister Thomas Collmann in einem ersten Informationsgespräch mit der Einrichtungsleiterin des AWO –Seniorenzentrums „Rosenresidenz“ in Beckingen, Catiuscia Conrad, den Gemeindemitarbeitern Armin Buchheit und Manuela Trampert sowie AWO-Mitarbeiter Volker Tripp.

Anregungen, einen solchen Seniorenbus, wie in Losheim zum Beispiel, einzurichten, gab es unter anderem auch aus dem Kreise des Seniorenbeirates der Gemeinde Beckingen. Hierbei sei das Engagement der Gemeindeverwaltung in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt gefragt, gab sich Bürgermeister Collmann überzeugt. Die AWO und das Seniorenzentrum „Rosenresidenz“ Beckingen seien sozial eingestellt und daher ein guter Partner für ein solches Projekt. „Sie stellen den Bus und den Fahrer zur Verfügung, um das Projekt „Seniorenbus“ für die Gemeinde Beckingen in einer ersten dreimonatigen Testphase, in der nach Bedarf nach telefonischer Anmeldung gefahren wird, umzusetzen“, wie Bürgermeister Collmann erklärte.

Ab November 2018 wird der Seniorenbus zweimal wöchentlich, immer dienstags und donnerstags, alle Gemeindebezirke der Gemeinde Beckingen anfahren. Die erste Fahrt findet um  9.00 Uhr statt, die letzte Rückfahrt um spätestens  11.30 Uhr.  Angefahren werden in einer ersten Testphase nach Anmeldung und nach Bedarf alle Ortsteile, von Oppen, Reimsbach, Hargarten, Erbringen, Honzrath, Haustadt über  Düppenweiler, Beckingen, bis Saarfels, wobei auch die Rückfahrzeiten individuell mit den Teilnehmern abgesprochen werden. Die  letzte Rückfahrt erfolgt spätestens um 11.30 Uhr. In jedem Gemeindebezirk gibt es mehrere Sammelpunkte an bekannten öffentlichen ÖPNV-Bushaltestellen. Pro Fahrt wird ein Unkostenbeitrag von 1 Euro pro Person erhoben. Eingesetzt wird ein Bus mit Platz für bis zu 7 Personen. 

Die Termine sind wie folgt:

November 2018

Dienstag, 6. November 2018, Donnerstag, 8. November 2018, Dienstag, 13. November 2018, Donnerstag, 15. November 2018, Dienstag, 20. November 2018, Donnerstag, 22. November 2018, Dienstag, 27. November 2018, Donnerstag, 29. November 2018.

Dezember 2018

Dienstag, 4. Dezember 2018, Donnerstag, 6. Dezember 2018, Dienstag, 11. Dezember 2018, Donnerstag, 13. Dezember 2018, Dienstag, 18. Dezember, 2018, Donnerstag, 20. Dezember 2018, Dienstag, 1. Weihnachtsfeiertag 2018 – Keine Fahrt!, Donnerstag, 27, Dezember 1018 – Keine Fahrt!,

 

Januar 2019

Dienstag, 1. Januar 2019 – keine Fahrt!, Donnerstag, 3. Januar 2019 – keine Fahrt!, Dienstag, 8. Januar 2019, Donnerstag, 10. Januar 2019, Dienstag, 15. Januar 2019, Donnerstag, 17. Januar 2019, Dienstag, 22. Januar 2019, Donnerstag, 24. Januar 2019, Dienstag, 29. Januar 2019, Donnerstag, 31.Januar 2019.

 

Die Sammelpunkte in den einzelnen Gemeindebezirken sind wie folgt:

Oppen:

1.      Ober Seifen/Haltestelle Kindergarten

2.      Oppener Straße/Haltestelle Altenheim

Reimsbach

1.      Zentrum/Reimsbacher Straße/Haltestelle Huwig

2.      Reimsbacher Straße/Unterdorf, Haltestelle Stein

Hargarten

1.      Abzweig Rissenthal

2.      Haltestelle Ortsmitte

Erbringen

1.      Haltestelle Rausch

2.      Haltestelle Ortsmitte

Honzrath

1.      Haltestelle Hellwies

2.      Haltestelle Kathreinenkapelle

3.      Haltestelle Diedrich

Haustadt

1.      Haltestelle Eng

2.      Haltestelle Ehemalige Grundschule

3.      Haltestelle Stazelt

Düppenweiler

1.      Haltestelle Hauptstraße/Ecke Im Tal

2.      Zentrum/Haltestelle Dorfplatz

3.      Haltestelle Jahnstraße

Beckingen

1                    Waldstraße/Ecke Sankweg

2                    Haltestelle Brückenstraße

3                    Haltestelle Grundschule Beckingen

4                    Bahnhofstraße/Ecke Talstraße/Firma Nedschroef

5                    Haltestelle am Historischen Bahnhof Beckingen

Saarfels

1.      Haltestelle B 51/Kiosk

2.      Haltestelle Kirche Saarfels

 

Dreimonatige Testphase zwecks Bedarfsermittlung – Bitte um telefonische Anmeldung!

In einer ersten dreimonatigen Testphase von November 2018 bis Ende Januar 2019 soll zunächst der tatsächliche Bedarf eines „Seniorenbusses“ für die Gemeinde Beckingen ermittelt werden. Die einzelnen Ortsteile werden daher auch nur bei Nachfrage angefahren. Daher wird um telefonische Anmeldung mindestens 1 Tage vorher gebeten bei der Gemeinde Beckingen, Telefon: 06835/55-156 oder – 105 gebeten. Bei entsprechendem Bedarf soll dann ab Februar 2019 die ganze Linie abgefahren werden. Es wird ein Unkostenbeitrag von 1 Euro pro Fahrt pro Person erhoben. 




„Irrlichter-Tour“ auf dem Litermont-Sagenweg

Am Freitag, 23. November 2018, 17.00 Uhr, erlebt die „Irrlichter-Tour“ der Gemeinde Beckingen, eine Wanderung in der Dunkelheit auf einem ca. 9 km langen Teilstück des Litermont-Sagenweges, eine neue Auflage. Gerade dieser Premiumwanderweg bietet sich in diesen Wochen für eine Nachtwanderung besonders an, gilt doch gerade die Herbst- und Winterzeit im Volksglauben und Brauchtum als dunkle Jahreszeit, in der Spukgeister allerorten ihr Unwesen treiben.

„Irrlichter-Tour“ auf dem Litermont-Sagenweg

Irrlichtertour auf dem Litermont-Sagenweg am Freitag, 23. November 2018, Start 17.00 Uhr, Dorfplatz Düppenweiler.

Auch die Wilde Jagd sauste durch die Lüfte und verbreitete Angst und Schrecken. Aus der Furcht vor dieser Vorstellung gehen jene Sagen hervor, in denen der Wilde Jäger mit seinem Gefolge hinter Menschen und Tieren herjagt, unfreiwillige Zuschauer seines nächtlichen Heerzuges verfolgt und ihnen zu schaden versucht. Im Saarland tritt der Wilde Jäger, der Anführer des Geisterheeres, in verschiedenen Sagen und Geschichten auf. Eine der bekanntesten ist die Sage vom wilden Jäger Maldix vom Litermont.

 

Ebenso wie um den wilden Jäger ranken sich auch um Irrlichter, einem Phänomen, das beinahe auf der ganzen Welt bekannt ist, viele Sagen und Legenden. Eigentlich ist das Irrlicht ein kleines, bläuliches Flämmchen, das über sumpfigen, von verwesenden organischen Stoffen erfüllten Böden erscheint und dessen Entstehungsursache vermutlich auf der Selbstentzündung von Sumpfgasen beruht. Das beeindruckende Schauspiel der Irrlichter bot dem Volksglauben ideale Voraussetzungen für unheimliche Erklärungsmuster. So galten Irrlichter mancherorts als arglistige Wesen, die den Menschen auf dem Weg durch das Moor von ihrem sicheren Grund abbringen und in den Tod locken.

 

Start dieser sagenhaften Wanderung ist um 17.00 Uhr auf dem Dorfplatz in Düppenweiler. Gegen 20.00 Uhr ist mit der Rückankunft zu rechnen. Die Schlusseinkehr findet im Gasthaus „Zum Dorfkrug“ statt.

 

Zu dieser nicht alltäglichen, kostenlosen Wanderung sind interessierte Teilnehmer herzlich eingeladen. Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt dabei auf eigene Gefahr. Neben festem Schuhwerk sollte die Ausstattung der Teilnehmer unbedingt auch eine Taschenlampe oder noch besser eine Kopflampe umfassen.

 

Weitere Informationen sind bei der Gemeinde Beckingen erhältlich. Anmeldung zur Wanderung erwünscht unter Tel.: 06835/55-102, 55-105 oder 55-151.