Artikelaktionen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende zu und in wenigen Tagen steht Weihnachten vor der Tür. Wir alle freuen uns auf dieses Fest, selbst wenn wir die Vorweihnachtszeit in starkem Maß als eine Zeit hektischer Betriebsamkeit erleben und den Rummel, der um das Fest betrieben wird, nicht besonders schätzen. Doch gehört Weihnachten zu den Festen, die eine ganz besondere Faszination besitzen, der sich die meisten von uns nicht entziehen können, ganz unabhängig davon, wie sie zum christlichen Glauben stehen. Wir erinnern uns an die Bescherungen unserer Kinderzeit, an schöne Feiern im Familienkreis oder an besinnliche Festtage in winterlicher Atmosphäre. Gerade Weihnachten und der Jahreswechsel sind aber auch Zeiten, die traditionell nicht nur mit Besinnlichkeit, sondern auch mit Rück- und Ausblicken verbunden sind.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Das Titelbild zeigt das Gemälde "Anbetung der Hirten" von Georges de La Tour.

Für mich persönlich ist es das erste Mal, dass ich mich an einem Jahreswechsel an Sie wende. Da ich nun seit rd. sieben Monaten Bürgermeister der Gemeinde Beckingen bin, will ich am Ende dieses Jahres natürlich in erster Linie nur die Monate meiner Amtszeit Revue passieren lassen und in gewissem Sinne Bilanz ziehen.

 

Ich glaube, für mich sagen zu können, nach einer Zeit der Einarbeitung und der Orientierung in meinem Amt angekommen zu sein. Hierzu hat mit Sicherheit sowohl die gute, offene und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, als auch die nicht minder gute Aufnahme und Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde beigetragen.

 

Für mich hat deshalb nun auch die Umsetzung von Dingen Priorität, die ich mir im Wahlkampf als Ziel gesetzt und unter den Schlagwörtern Familie, Gemeinschaft, Sicherheit und Leben seinerzeit plakativ aufgezeigt habe. Dazu zählen als Kernthemen z.B. Verbesserungen für unsere Familien herbei zu führen durch Schaffung von erstklassigen Bedingungen für Schulen und Kindergärten sowie von Betreuungsangeboten, die mit dem Berufsalltag der Eltern vereinbar sind. Für mich als ehemaligen Polizeibeamten besitzt daneben die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger hohe Priorität. Gerade diesem Ziel soll die Erarbeitung eines umfassenden Verkehrssicherheitskonzepts in der Gemeinde Rechnung tragen. Zu einer hohen Lebensqualität tragen selbstverständlich auch intakte Straßen, Gehwege, Wasserleitungen und Kanäle ebenso wie die Sicherung und Verbesserung der Nahversorgung bei. Auch die Unterstützung der Vereine sowie das Aufrechterhalten eines intakten und vielfältigen Vereinslebens habe ich mir besonders auf die Fahne geschrieben.

 

Ich will an dieser Stelle aber gleichzeitig auch quasi ein Versprechen abgeben, nämlich dass ich immer ein offenes Ohr für die Belange und Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger haben werde und, soweit es in meiner Macht steht, den an mich herangetragenen Bitten und Anträgen gerecht zu werden.

 

Um diese Zielsetzungen auch in der Praxis erreichen zu können, wurden entsprechende Mittel in den erst in der letzten Woche vom Gemeinderat verabschiedeten Doppelhaushalt für die Jahre 2018 und 2019 eingestellt und so trägt dieser Haushalt auch in gewisser Hinsicht meine Handschrift.

 

Die Gemeinde Beckingen konnte bisher stolz darauf sein, zu den wenigen Städten und Gemeinden im Saarland zu gehören, die noch kein Haushaltssicherungskonzept erstellen mussten. Allerdings hat die Gemeinde Beckingen keinen ausgeglichenen Haushalt, was zur Folge hat, dass sie von der Kommunalaufsicht zur Erhöhung von Einnahmen und gleichzeitig zur Verminderung von Ausgaben verpflichtet wird, um einem strukturellen Defizit generell entgegenzuwirken. So wurden in dem nun zu Ende gehenden Jahr – und dies wird sich auch in den Jahren 2018 und 2019 fortsetzen – Anpassungen bei der Grundsteuer A und B, der Gewerbesteuer, den Kindergartenbeiträgen, der Hundesteuer und den Friedhofsgebühren vorgenommen.

 

In dem nun zu Ende gehenden Jahr konnten in der Gemeinde Beckingen allerdings auch wieder einige wichtige Investitionen durchgeführt werden. So wurde im Gemeindebezirk Beckingen eine Fläche der Deutschen Bahn am alten Güterbahnhof zur Errichtung von zusätzlichen Parkflächen angekauft. Zu den Kosten von rd. 60.000 € erhielt die Gemeinde einen Zuschuss nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) in Höhe von 50%.

 

In Düppenweiler erfolgte der Endausbau des Neubaugebietes „Erbsengarten II“. Die Kosten hierfür betrugen 67.000 €. In den Klassenräumen der Grundschule Düppenweiler wurden die Decken sowie Elektroinstallation und Beleuchtung für 200.000 € erneuert.

 

In Oppen erfolgten der Ausbau und die Erweiterung des Jugendraumes im Clubheim des SSV Oppen. Hierdurch konnten dorfgerechte Mehrzweckräume für die Dorfgemeinschaft hergerichtet werden, die u.a. auch zur Unterrichtung von Flüchtlingen genutzt werden können. Zu den Kosten von rd. 253.000 € gewährte das Umweltministerium aus Mitteln der Dorferneuerung einen Zuschuss in Höhe von 189.500 €.

 

Die Fassade der Flüchtlingsunterkunft in Reimsbach, Reimsbacher Straße 61, wurde mit einem Wärmedämmverbundsystem saniert. Die Kosten hierfür beliefen sich auf 30.000 €.

 

In die Erneuerung von Straßendecken auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 2017 rd. 700.000 € investiert. Das Land hat diese Arbeiten mit 441.000 € bezuschusst.

 

Auch die Gemeindewerke haben in diesem Jahr wieder kräftig in die Infrastruktur investiert. Das Gemeindewasserwerk wandte für die Betonsanierung der Wasserkammern und die Erneuerung der Rohrleitungen im Hochbehälter Jungenwald Düppenweiler 200.000 € auf, für die Erneuerung von Hausanschlüssen in der Außener Straße 20.000 € und die Erneuerung der Wasserleitung in der Friedrich-Ebert-Straße im Gemeindebezirk Düppenweiler 80.000 €. Die Erneuerung der Wasserleitung in der Talstraße in Beckingen in Verbindung mit Kabelverlegungsarbeiten von energis schlug mit 12.000 € zu Buche.

 

Der Abwasserbetrieb investierte in die Instandsetzung von 2 Regenüberlaufbauwerken in Haustadt 150.000 €, für den Neubau eines Regenüberlaufbauwerks und die Kanalerneuerung in der Haustadter-Tal-Straße und im Pfarrer-Clotten-Weg 415.000 €. Daneben wurden auch in die Kanalerneuerung im Ulmenweg in Honzrath 150.000 € investiert.

 

Es ist wie in jedem Jahr guter Brauch und mir gleichzeitig ein Bedürfnis, all denen am Ende des Jahres zu danken, die sich in den zurückliegenden 12 Monaten um das Gemeinwohl gekümmert und verdient gemacht haben. Ein lebendiges und funktionierendes Gemeinwesen ist in besonderem Maß auf ehrenamtliche Arbeit und freiwilliges Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger in Vereinen und Hilfsorganisationen angewiesen. Ich danke daher insbesondere den Organisationen von Feuerwehr, DRK und THW. Auch der Christlichen Bürgerhilfe und der Arbeiterwohlfahrt gilt mein Dank, ebenso all denen, die sich in den zahlreichen Vereinen in der Gemeinde engagiert haben. Hier will ich auch die freiwilligen Helfer im Netzwerk „Flüchtlingshilfe der Gemeinde Beckingen“ erwähnen.

 

Mein Dank geht an die Mitglieder des Gemeindesrates, die Mitglieder der Ortsräte und die Mitglieder von Kuratorium und Vorstand der Stiftung „Kulturbesitz der Gemeinde Beckingen“, den Seniorenbeirat, an den Behindertenbeauftragten Frank Conrad, den Denkmalschutzbeauftragten Manfred Schneider und die Naturschutzbeauftragten in unserer Gemeinde für die fachkundige Beratung.

 

Nicht zuletzt danke ich auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für die von ihnen geleistete Arbeit.

 

 

Thomas Collmann

Bürgermeister

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
wir wünschen Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, eine geruhsame Zeit zwischen den Jahren, Gesundheit und Glück sowie ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018.
 
Den Kranken unter Ihnen gilt unser besonderer Gruß, verbunden mit der Hoffnung auf baldige Besserung und Genesung.
 
 
Thomas Collmann
Bürgermeister
 
Dieter Hofmann
Ortsvorsteher Beckingen
Thomas Ackermann
Ortsvorsteher Düppenweiler
Hubert Schwinn
Ortsvorsteher Erbringen
 
 
 
Thomas Mosbach
Ortsvorsteher Hargarten
Jürgen Kredteck
Ortsvorsteher Haustadt
Joachim Gratz
Ortsvorsteher Honzrath
 
 
 
Ralf Selzer
Ortsvorsteher Oppen
Jürgen Dörholt
Ortsvorsteher Reimsbach
Harald Löhfelm
Ortsvorsteher Saarfels