Artikelaktionen

Kupferhütte

Kopf ohne Pfeil

 

Kupferhütte

 

Die  voll funktionsfähige, historische Kupferhütte mit Pochwerk, Erzwäsche, Erzrösten und der eigentlichen Schmelzhütte veranschaulicht dem Besucher die Verarbeitung des Erzes nach seiner Förderung im Bergwerk des 18. Jahrhunderts.

 Im Pochwerk wurden die geförderten Kupfererze mit dem anhängenden tauben Gestein durch schwere Pochstempel zertrümmert und zu Sandkorngröße zerkleinert. Das aufbereitete Kupfererz wurde schließlich in  der Schmelzhütte verhüttet. Um dies den Besuchern an Ort und Stelle veranschaulichen zu können, wurden hierzu zwei Gebäude und die dazu gehörenden Maschinenanlagen nach historischen Vorbildern errichtet und mit Wasserrädern, Antriebswellen, Zahnkränzen und Getrieben versehen. Das für die Wasserräder benötigte Aufschlagwasser wird aus einem höher gelegenen Teich entnommen und über hölzerne Zuleitungen den Rädern zugeführt.

Der Verein „Historisches Kupferbergwerk Düppenweiler – Verein für Geschichte und Kultur e.V.“, der das Besucherbergwerk betreibt, demonstriert Besuchern an „Schmelzertagen“ die historischen Schmelztechniken. Auf der in unmittelbarer Nähe der Gebäude gelegenen Kultur- und Spielwiese finden kulturelle Veranstaltungen statt, wie der bergmännische Wintermarkt am 3. Adventswochende mit der traditionellen Mettenschicht. Auf diese Weise wird dem beim Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler verfolgten Konzept der inszenierten Kulturgeschichte Rechnung getragen. Die Kupferhütte mit der Kupferschmelzhütte und Pochwerk und der dazugehörigen Wassertechnik ist zumindest im Saarland einzigartig und stellt eine weitere touristische Attraktion am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler dar.

 

 

Mediaterminal im Pochwerk

 

Außerhalb der regulären Führungen können Besucher sich mit dem Einwurf einer 0,50 Cent Münze durch ein Drehkreuz Zutritt auf das Gelände der Kupferhütte verschaffen und sich am neuen Mediaterminal in Eigenregie auch über die voll funktionsfähige Kupferhütte und die weitere Verarbeitung des Erzes nach seiner Förderung in einem Bergwerk des 18. Jahrhunderts informieren. Eigens dazu wurden drei Filme zu den Themen „Geschichte des Bergwerkes“, „Das Bergwerk Übertage“ und “Das Bergwerk Untertage“ von Video-Theis produziert.

 

 

 

Die neue Kupferhütte mit Pochwerk (links) und Schmelzhütte (rechts) im Bild.

Ein Blick auf die schweren Pochstempel.
Schmelzofen in Betrieb bei den "Schmelzertagen".

Blick auf die"Blasebälge" in der Schmelzhütte.

Wasserräder in Betrieb.

 

Blick auf einen Teil der Maschinenanlagen  mit Antriebswellen, Zahnkränzen und Getrieben in der "Schmelzhütte".