Artikelaktionen

Leitbild

Leitbild für Beckingen 2020


Leitbild für Beckingen 2020

  

Präambel

 

Gemeinden und Städte konkurrieren heute und in Zukunft mehr denn je um Menschen, Unternehmen, Wissens- und Kultureinrichtungen. In diesem Wettbewerb benötigen wir überzeugende Argumente, um angesichts der demographischen Herausforderung zukunftsfähig zu sein.

 

Beckingen muss an Attraktivität, insbesondere für Leistungserbringer, Besucher und Investoren gewinnen.

 

Zur Profilierung müssen Entwicklungsziele zu den Standortfaktoren, zur Gemeindegestaltung, zur Kultur und Lebensqualität definiert werden.

 

Alle Bürger sind dazu aufgerufen, an der Verwirklichung und Weiterentwicklung dieses Leitbildes mitzuwirken.

 

  

Unsere Leitziele

 

Erhaltung der Haushaltssouveränität

 

Unser Ziel ist der verantwortungsvolle Umgang mit den kommunalen Finanzen, um so der Gemeinde auch zukünftig einen ausgeglichenen Haushalt und damit ihren Handlungsspielraum zu erhalten.

 

 

Gefühl für die Gemeinsamkeiten in unserer Gemeinde entwickeln

 

Unser Ziel ist es,

 

  • in der Gemeinde Beckingen eine Kultur des Miteinander zu schaffen, um gemeinsam Zukunft zu gestalten.

 

  • das spezifische Profil der Gemeinde stärker herauszustellen.

 

  • das bürgerschaftliche Engagement und die Identifikation der Menschen mit dem Lebensraum „Gemeinde Beckingen" zu fördern und zu verstärken.

 

 

Arbeiten und konsumieren in unserer Gemeinde

 

Wir wollen

 

  • dass unsere Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde wohnen und einkaufen können. Aus diesem Grund halten wir es für erforderlich, den Kernort Beckingen als Geschäfts- und Verwaltungszentrum aufzuwerten und in allen übrigen Gemeindebezirken Initiativen zur Verbesserung und Stärkung der örtlichen Grundversorgung zu unterstützen.

 

  • dass sich unsere Gemeinde insgesamt stärker als leistungsfähiger Wirtschaftsstandort profiliert, der durch moderne Unternehmen der Industrie, des Handwerks, des Gewerbes und des Dienstleistungssektors sowie durch ein attraktives Lebensumfeld gekennzeichnet ist.

 

  • eine qualifizierte Wirtschaftsförderung mit einer umfassenden Bestandspflege bestehender Betriebe betreiben.

 

  • die Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaftsunternehmen und Wirtschaftsverbänden verbessern. Dazu werden wir ein ständiges Wirtschaftsforum einrichten.

 

  • brachliegende Industrie- und Gewerbeflächen nach Möglichkeit vorrangig wieder einer wirtschaftlichen Nutzung zuführen.

 

  • in der Landwirtschaft die regionale Selbstvermarktung stärken und neue Wege der Nutzung betrieblicher Ressourcen unterstützen.

 

  • die energetische Nutzung von Biomasse in der Land- und Forstwirtschaft fördern.

 

  • die touristischen Besonderheiten unserer Gemeinde verstärkt präsentieren und vermarkten.

 

 

Die natürliche Umwelt und Lebensqualität in unserer Gemeinde erhalten

 

Wir verpflichten uns, den nachfolgenden Generationen die natürliche Umwelt zu erhalten und dadurch Lebensqualität zu sichern. Dies beinhaltet auch ein Ressourcen schonendes Handeln in allen Lebensfeldern und das Ausschöpfen regenerativer Energiepotenziale.

 

Wir wollen zukunftsfähige Projekte im Bereich Umwelt zum Erhalt der gewachsenen Natur- und Kulturlandschaft in Beckingen angehen:

 

  • die Erhaltung und Förderung der Rekultivierung von Streuobstwiesen,

 

  • die Erhaltung bedeutender agrarhistorischer Schutzlandschaften (Naturschutzgebiet „Wolferskopf“) sowie von Vorkommen von seltenen Pflanzenarten z.B. Orchideen und Wildrosen,

 

  • aktiv Gewässerschutz betreiben, um sauberes Grund- und Trinkwasser zu gewährleisten und Wasserflächen erlebbar zu machen,

 

  • die Verbesserung des Hochwasserschutzes,

 

  • die Förderung von Maßnahmen, die zum Schutz und zum Erhalt unserer Auenlandschaften und gefährdeten Biotoptypen beitragen können.

 

Wir wollen Strategien und Lösungen entwickeln, um den motorisierten Straßenverkehr zu verringern und die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer zu reduzieren sowie ein bedarfsgerechtes Angebot an öffentlichem Personennahverkehr vorhalten.

 

Wir werden Baugebiete streng am Bedarf orientiert ausweisen, um einem ausufernden Landschaftsverbrauch entgegenzuwirken und der Bevölkerungsentwicklung Rechnung zu tragen.

 

Wir wollen durch Sanierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen attraktive Ortsbilder in unseren Ortskernen schaffen. Hierzu zählt auch die ansprechende Gestaltung der öffentlichen Einrichtungen und Anlagen. Durch das Schließen von Baulücken und die Umnutzung von vorhandenen Wohn- und Gewerbeflächen in den bebauten Ortslagen soll die Nachfrage nach neuem Wohnraum weitestgehend befriedigt werden.

 

Unser Ziel ist es, das Bewusstsein unserer Bevölkerung für eine Baukultur auf hohem Niveau unter Beachtung der kulturhistorischen Besonderheiten des Baustils unserer Region zu heben.

 

 

Den Bedürfnissen von Kindern und Heranwachsenden sowie älteren und behinderten Menschen gerecht werden

 

Wir wollen

 

  • eine zeitgemäße und altersgerechte Ausgestaltung unserer Schulen, was den baulichen Zustand der Gebäude und die Ausstattung mit Lehr- und Lernmitteln betrifft.

 

  • dazu beitragen, dass die Schulen und Kindertageseinrichtungen als Ort der Bildung und Erziehung geachtet werden.

 

  • auch in Zukunft ein flächendeckendes Netz wohnortnaher Grundschulen für unsere Kinder aufrechterhalten und dabei Aspekte, wie in etwa gleiche Klassengrößen und Fragen der Chancengleichheit, im Auge behalten.

 

  • den geänderten Lebenslagen und Bedürfnissen von Familien mit Kindern Rechnung tragen und ein am Bedarf orientiertes, qualifiziertes Angebot der Kinderbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen schaffen.

 

  • die Zusammenarbeit zwischen Schulen, Kindertageseinrichtungen und Vereinen intensivieren und insbesondere durch Kooperationen und Praktika fördern.

 

  • Kindern und Jugendlichen Mitgestaltungsrechte für ihr persönliches Lebensumfeld in einer offenen und der Zielgruppe angepassten Form einräumen.

 

  • ein an den Bedürfnissen ausgerichtetes Angebot an offener Jugendarbeit und entsprechenden  Räumlichkeiten bereithalten sowie jugendspezifische Kultur- und Sportangebote entwickeln.

 

  • das Anliegen der Suchtvorbeugung auf breiter Ebene ins Gemeindeleben integrieren.

 

  • im Hinblick auf die gesellschaftlichen Veränderungen und die demographische Entwicklung in stärkerem Maß die unterschiedlichen Bedürfnisse älterer Menschen im öffentlichen Leben berücksichtigen.

 

  • die Integration von Behinderten in allen Bereichen des gemeindlichen Lebens durch die Abschaffung von Barrieren gedanklicher oder bautechnischer Art fördern.

 

 

Aktiv sein in unserer Gemeinde

 

Wir wollen

 

  • die verstärkte Zusammenarbeit aller Kulturschaffenden sowie der Sportaktiven anregen.

 

  • ein reichhaltiges Vereinsleben und Vereinsangebot fördern und gleichzeitig der innovativen Nachwuchsarbeit der Vereine und der Ausbildung geeigneter Führungskräfte einen hohen Stellenwert einräumen.

 

  • kulturelles Profil durch aktives Kulturmarketing entwickeln und unsere Gemeindekultur mit Geschichte und Landschaft verknüpfen.

 

  • für die Förderung kultureller und sportlicher Aktivitäten und Veranstaltungen Qualitätsstandards setzen.

 

  • mehr Projekt orientierte Förderung von Vereinen, um dadurch die Eigenverantwortung zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

 

  • Kunst im öffentlichen Raum verstärkt präsentieren und anerkannte einheimische Künstler fördern.

 

  • einen Veranstaltungskalender für kulturelle und sportliche Veranstaltungen von überörtlicher Bedeutung für die Gesamtgemeinde erstellen.

 

  • ein Sportstättenkonzept entwerfen, das den demographischen Entwicklungen Rechnung trägt.

 

  • die Integration von Neubürgern unterstützen.