Artikelaktionen

Seniorenzentrum „Rosenresidenz“ Beckingen feierte 15jähriges Jubiläum

Mit einem „Jubiläumssommerfest“ im hauseigenen Rosengarten feierte das Seniorenzentrum „Rosenresidenz“ der Arbeiterwohlfahrt in der Dillinger Straße 8 sein 15 jähriges Bestehen. Das im Jahre 2003 erbaute Haus verfügt über 44 geräumige Einzel- und 22 Doppelzimmer. Daneben stehen weitere Räumlichkeiten wie Caféteria, Wintergarten, verschiedene behagliche Wohnzimmer sowie eine großzügige barrierefreie Gartenanlage für die Bewohner zur Verfügung. Ein gut durchdachtes Farbkonzept erleichtert die Orientierung im Haus. Die AWO Rosenresidenz liegt in unmittelbarer Nähe zum Ortszentrum und hat eine gute Anbindung an Bus und Bahn.

Seniorenzentrum „Rosenresidenz“ Beckingen feierte 15jähriges Jubiläum

In der großzügigen barrierefreien Gartenanlage wurde das 15jährige Jubiläum mit einem tollen Sommerfest gefeiert.

Eröffnet wurden die Festivitäten mit einem zünftigen Fassanstich der beiden Schirmherren, Altbürgermeister Manfred Peter und dem jetzigen Bürgermeister der Gemeinde Beckingen, Thomas Collmann, im Beisein von Einrichtungsleiterin Katiuscia Conrad, Pflegedienstleiter Dirk Habermann, dem Vorsitzenden des AWO-Kreisverbands Merzig-Wadern, Josef Wölfl, dem Direktor des AWO-Pflege- und Betreuungsservice Torsten Schmittberger, dem Beckinger Ortsvorsteherr Dieter Hofmann, seinem Vorgänger in diesem Amt, Gerhard Braun sowie vieler Heimbewohner und weiterer Gäste im Garten des Hauses. Altbürgermeister Manfred Peter erklärte, es sei eine gute Idee gewesen, ihm gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Collmann die Schirmherrschaft für das Jubiläum zu übertragen und bedankte sich dafür. In der Entstehungsphase des Hauses war Manfred Peter Bürgermeister der Gemeinde Beckingen und Thomas Collmann, heute Bürgermeister der Gemeinde, damals Ortsvorsteher des Gemeindebezirkes Beckingen. Beide hatten die schwierige Entstehungsphase, Standortsuche und Bauphase hautnah erlebt. Die Arbeiterwohlfahrt hatte schließlich das Gelände in der Dillinger Straße erworben. „Entstanden ist am jetzigen Standort ein hochmodernes Seniorenzentrum, das modernsten Ansprüchen gerecht wird und mit seinen engagierten und fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Bereicherung für die Gemeinde Beckingen ist,“ erklärte Peter Er  dankte allen, die seinerzeit für die Verwirklichung des Projektes Sorge getragen hatten, dankte den Mitarbeitern und wünschte allen ein gelungenes Sommerfest anlässlich des Jubiläums. Bürgermeister Thomas Collmann dankte ebenfalls für die Einladung, gratulierte zum kleinen aber feinen Jubiläum und übermittelte seine persönlichen Glückwünsche sowie die Glückwünsche des Ortsvorsteher Hofmann. Er erlebe die AWO und die Rosenresidenz als sehr ortsnah, erklärte Collmann. Das Haus beteilige sich an Veranstaltungen im Ort, sei zum Beispiel beim Weihnachtsmarkt und beim Seniorennachmittag vertreten, führe aber auch als offenes Haus Veranstaltungen durch, um auf die Bevölkerung zuzugehen und sich zu integrieren. So zum Beispiel gäbe es einmal im Monat einen Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren sowie Interessierte für den kleinen Geldbeutel. Dabei gehe es nicht nur um das warme Mittagessen, sondern um ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Collmann wünschte ein tolles Fest bei herrlichem Sonnenschein, für letzteres hatten beide Schirmherren ausreichend gesorgt.

Torsten Schmittberger, Direktor des AWO-Pflege- und Betreuungsservice (APS), wies darauf hin, dass man im Jahre 2018 bei den regelmäßigen Kontrollen, die der MDK unangemeldet durchführt, bei der Qualitätsprüfung mit 1,0 abgeschnitten habe. Er lobte die qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Ehrenamtler für ihren Einsatz und wünschte einen tollen Nachmittag. Josef Wölfl, Vorsitzender des AWO-Kreisverbandes Merzig-Wadern, stellte den Verband und seine Arbeit vor. Im Kreis beschäftige man 430 Mitarbeiter und sei ein zuverlässiger Partner von den Kitas bis hin zu den Seniorenzentren. Die AWO sei ein guter Wohlfahrtsverband und entsprechend seien auch die Mitarbeiter motiviert, betonte Wölfl. Er wünschte allen einen angenehmen Nachmittag und gute Gespräche. So fand bei den Klängen der Niedtalmusikanten, Liedbeiträgen des Männerchores Düppenweiler und später der Band „Al Dente“ ein unvergessliches Jubiläumssommerfest statt. Die Kindertanzgruppen „Starlets“ und „Sternschnuppen“ sorgten mit ihren Auftritten für ein buntes Bild, eine große Tombola sorgte für Spannung und auch für Speis und Trank war bestens gesorgte. Der Erlös der großen Tombola wurde gespendet. Über 150 Euro darf sich die Jugend e.V. Saarfels freuen. Die Spende nahm Gerfried Lauer mit Katrin Preuß in Empfang. Weitere 150 Euro gingen an die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Beckingen. Diese Spende nahm Gemeinde-Jugendfeuerwehrbeauftragter Timo Schumacher entgegen.

 

Fotos/Text: Gemeinde Beckingen

 

 

Fassanstich durch Altbürgermeister Manfred Peter
Ein Prosit auf ein weiteres gutes Gelingen. Auf dem Foto( v.l.n.r.): Bürgermeister Thomas Collmann, Pflegedienstleiter Dirk Habermann, SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender Stefan Krutten, AWO-Kreisverbandsvorsitzender Josef Wölfl, Altbürgermeister Manfred Peter, Einrichtungsleiterin Katiuscia Conrad, Direktor des AWO-Pflege- und Betreuungsservice, Ortsvorsteher Dieter Hofmann und sein Vorgänger in diesem Amt, Gerhard Braun.
 
Der Erlös der großen Tombola wurde gespendet. Über 150 Euro darf sich die Jugend e.V. Saarfels freuen. Die Spende nahm Gerfried Lauer mit Katrin Preuß in Empfang. Weitere 150 Euro gingen an die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Beckingen. Diese Spende nahm Gemeinde-Jugendfeuerwehrbeauftragter Timo Schumacher entgegen. 
Musikalische Unterhaltung mit den Niedtalmusikanten.