Artikelaktionen

Saarländische Ehrenamtsnadel für Marilyn Heib aus Haustadt

Im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei zeichnete die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, insgesamt elf verdiente Persönlichkeiten mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel aus, darunter auch Marilyn Heib aus Beckingen- Haustadt. Sie wurde im Beisein ihrer Familie und Bürgermeister Thomas Collmann für ihren engagierten Einsatz zum Klimaschutz geehrt,

Saarländische Ehrenamtsnadel für Marilyn Heib aus Haustadt

Mit der Saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichne twurde Marilyn Heib in der Saarbrücker Staatskanzlei im Beisein ihrer Familie, Bjürgermeister T. Collmann und dem stellvertretenden Ortsvorsteher von Haustadt, K. P. Scheuren.

In ihrer Ansprache würdigte Ministerin Bachmann die ehrenamtlichen Verdienste der Ausgezeichneten. „Unsere Gesellschaft lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Besonders hier bei uns im Saarland. Sie bringen sich täglich für die Allgemeinheit ein. Dafür möchte ich mich im Namen der saarländischen Landesregierung, aber auch ganz persönlich, bei Ihnen bedanken“, so die Ministerin. Die saarländische Ehrenamtsnadel wird seit 2008 von der saarländischen Landesregierung gestiftet. Sie ist eine besondere Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Art und Weise und unter Zurückstellung eigener Interessen ehrenamtlich für das Gemeinwohl und ihre Mitmenschen einsetzen.

Marilyn Heib stammt und wohnt mittlerweile wieder in Beckingen. Sie ist verheiratet und hat jüngst ihre Tochter Tara zur Welt gebracht. Marilyn Heib studierte in Saarbrücken ein für Frauen eher unübliches Fach, Maschinenbau mit der Spezialisierung auf Erneuerbare Energie und Energieeinsparung, mit dem Ziel etwas Sinnvolles für den Erhalt der Umwelt tun zu können.

Ihr ehrenamtliches Engagement begann 2007 in Hamburg, wo sie aus beruflichen Gründen 7 Jahre lebte. Dabei war sie als Vorstandsmitglied des Hamburger Klimaschutzfonds tätig und gründete den Verein „Go for Climate“, der vorrangig das Ziel des Klimaschutzes hatte, sich dann aber darauf spezialisierte,  für Menschen in Krisengebieten nachhaltige Jobs zu schaffen. Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unter der Prämisse des Umweltschutzes konnte der Verein so auf den Philippinen, Irak und Syrien über 500 Jobs schaffen oder einfach Not lindern. Wie im Winter 2014, als 1000 IS-Flüchtlingskindern in irakischen Lagern dringend notwendiges Schuhwerk erhalten haben. 

Im Zuge des Vereins hat Marilyn Heib auch zwei Bücher über das Thema Energieeffizienz als Jobmotor und Klimaretter geschrieben.

Ende 2012 bekam sie dann die Chance Unternehmerin zu werden und gründete mit drei weiteren Kollegen das Sozialunternehmen „bettervest“ durch welches Bürger wichtige soziale und ökologische Energieprojekte weltweit finanzieren können. Dieses Unternehmen, mit mittlerweile 13 Mitarbeitern, konnte durch die finanzierten Projekte unter anderem helfen, dass heute über 100.000 Menschen in Afrika und Indien günstigeren und grünen Strom beziehen können und fast 300.000 Tonnen CO2 eingespart wurden.

Für Ihre Arbeit hat Marilyn Heib bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

2008 war sie Finalistin des McKinsey’s “CEO of the Future” Wettbewerbs, der potentielle zukünftige Geschäftsführer sucht und kürt.

2011 erhielt sie die Auszeichnung als eine der „100 Frauen der Zukunft“ ausgezeichnet durch “Deutschland Land der Ideen” und der Bild am Sonntag.

Und 2016 erhielt sie die Auszeichnung als “Innovative trailblazer of the future” durch das Woman Economic Forum WEF in Indien.

Über die jüngste Auszeichnung mit der saarländischen Ehrennadel in der Saarbrücker Staatskanzlei durch Ministerin Monika Bachmann freute sie sich sehr und bedankte sich auch bei Bürgermeister Thomas Collmann, der ihr zur Auszeichnung herzlichst gratuliert hatte, für sein Kommen.

 

Foto: Auszeichnung in der Saarbrücker Staatskanzlei für Marilyn Heib. Auf dem Foto (v.l.n.r.):Veronika Schmolze (Mutter von Marilyn Heib), Marko Gross (Ehemann von Marilyn Heib), Ministerin Monika Bachmann, Bürgermeister Thomas Collmann, die geehrte Marilyn Heib mit Töchterchen Tara, Klaus Peter Scheuren, stellvertretender Ortsvorsteher von Haustadt, Ernst Heib (Vater) sowie Erlinda Heib (Stiefmutter).