Artikelaktionen

Junge Amazone begeistert in Honzrath – Julie Thielen aus Losheim gewinnt „Preis von Honzrath“

Wir im Verein - Beim dreitägigen Reit- und Springturnier des Reit- und Rennvereins Honzrath sorgte die erst 14jährige Julie Thielen vom RFV Losheim auf „Showbizz“ für eine faustdicke Überraschung. Schon im Normalparcours der schweren Prüfung, einem S*-Springen mit Stechen, ausgetragen als Josef Schwinn Gedächtnisspringen, zog die junge talentierte Amazone die Blicke auf sich. Neben Anne Oberle vom RFV Zweibrücken auf Crunchip und Thies Beyer vom RFV Illtal auf Carewa lieferte sie eine fehlerfreie Runde ab und sicherte sich so ihre Teilnahme im Stechen.

Junge Amazone begeistert in Honzrath –  Julie Thielen aus Losheim gewinnt „Preis von Honzrath“

Die 14jährige Julie Thielen vom RFV Losheim sicherte sich mit ihrer 13jährigen Hannoveraner-Stute „Showbizz“ den sicheren Sieg im „Preis von Honzrath“, einem S* Springen mit Siegerrunde.

HONZRATH (pp): Lokalmatador Thomas Schwinn, der verletzungsbedingt nicht am Turnier teilnehmen konnte, fieberte dafür umso mehr mit Lokalmatadorin Linda Schwinn vom gastgebenden Verein mit. Linda Schwinn im Sattel von Calino verließ leider das Glück am vorletzten Sprung, wo sie 4 Fehlerpunkte kassieren musste. Im Stechparcours zum „Preis von Honzrath“ setzte sich Julie Thielen dann mit einem sehr ruhigen und gefühlvollen Ritt auf ihrer 13jährigen Hannoveraner Stute „Showbizz“ mit dem einzigen Nullfehlerritt im Stechen in 44,00 Sekunden vor ihre Konkurrenz und verwies Anne Oberle mit 4 Fehlerpunkten in 38,88 Sekunden auf Platz zwei vor Thies Beyer mit ebenfalls 4 Fehlerpunkten in 45,44 Sekunden auf Platz drei. Gefühl für Rhythmus, Nervenstärke und ein ruhiger souveräner Ritt zeichneten das junge saarländische Talent Julie Thielen vor Reit- und Fahrverein Losheim dabei aus und der anhaltende Applaus und das Lob der Eltern, vor allem voran von ihrem Vater Kurt Werner Thielen und Mutter Daniela, waren ihr sicher. In Honzrath gelang Julie Thielen ihr zweiter Sieg in einem S-Springen. Das Talent schon früh in die Wiege gelegt, zählt sie inzwischen zu den besten deutschen Talenten im Springreiten und macht sich auf den Weg zu einer großen Karriere. Den Ehrenpreis überreichte Julie Thielen mit sichtlich viel Begeisterung Bürgermeister Erhard Seger, der Schirmherr der Veranstaltung war, gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden Thomas Schwinn sen., sowie dem Honzrather Ortsvorsteher Joachim Gratz.

Ein weiterer Höhepunkt des dreitätigen Reit- und Springturniers des RRV Honzrath war samstagabends der Preis der Bitburger, eine Punkte-Springprüfung der Klasse M** mit Joker. Atemlose Stille, denn es war wie immer spannend. Volles Risiko reiten oder mit Bedacht an die Sache gehen, war hier die Frage. Am Ende hatte hier Thies Beyer (RFV Illtal) auf „Ben Liebrand“ diesmal vor Julie Thielen mit „Showbizz“ auf Platz zwei und Melanie Bischoff (RVF Miesau) auf „Marshall Cogburn“ die Nase vorne.  Auch wenn es für Linda Schwinn diesmal im Hauptspringen des Turniers nicht langte, so konnte sie sich doch über den ersten Platz mit Chiara in einer Springprüfung der Klasse L, und einen zweiten Platz ebenfalls mit Chiaria in einer weiteren Springprüfung Klasse L sowie einen dritten Platz wieder mit Chiaria in einer Springklasse der Klasse M* freuen. Da der Honzrather Verein sich auch immer für den Nachwuchs im Reitsport  engagiert, fand auch wieder eine Führzügel-Wettbewerb statt. Hier freute sich über ihren Sieg Mia Schneider von den Pferdefreunden Margarethenhof Beckingen  auf „Sun of My Life“ vor Anni Müller auf „Ronja“ (ReitSC Walshausen) und Shila Schneider auf „Bella“ vom RRV Honzrath.

„Eine tolle Bodenarbeit“ konnte man dabei den Helfern vor und hinter den Kulissen des Reit- und Rennvereins Honzrath bei der Ausrichtung ihres dreitägigen Turniers bestätigen. „Nicht nur, dass im Vorfeld der Platz vergrößert wurde, so dass erstmals und in Zukunft  auch Prüfungen der schweren Klasse S angeboten werden können, sondern vor allen der Einsatz aller Helfer im Parcours, auch mit entsprechenden Gerätschaften, um bei regelrechten Wolkenbrüchen und Platzregen den Boden für die Pferde trittfest zu halten, verdient ein dickes Lob“, berichtet Thomas Schwinn sen., Vorsitzender des RRV Honzrath. Auch  Geschäftsführerin Marion Bast zog eine positive Bilanz nicht nur des Turniers. Auch der Verein sei mit vielen jungen Aktiven auf einem guten Weg, erklärte sie. Und dabei ist es egal, ob es der Bereich Galopprennsport, Turniersport oder einfach nur der Freizeitbereich (Wanderreiter etc.) ist. Der RRV Honzrath hat für jeden Pferdesportfreund etwas zu bieten.

 

Foto:

 Die 14jährige Julie Thielen vom RFV Losheim sicherte sich  mit ihrer 13jährigen Hannoveraner-Stute „Showbizz“ den sicheren Sieg im „Preis von Honzrath“, einem S* Springen mit Siegerrunde. Den Ehrenpreis überreichte Schirmherr Bürgermeister Erhard Seger mit Ortsvorsteher Joachim Gratz und dem ersten Vorsitzenden des RRV Honzrath Thomas Schwinn sen. 

Foto/Text: pp