Artikelaktionen

Ferienmaßnahme für Menschen mit Handicap fand wieder Anklang

Der Kultur- und Sportverein für Menschen mit Beeinträchtigung (KuSMB) mit Sitz in Oppen hatte im August wiederum zu einer Ferienfreizeit mit Übernachtung in das Clubheim des 1. FC Reimsbach eingeladen. Daran nahmen insgesamt 18 Jugendliche und Erwachsene mit einem Handicap aus dem gesamten Saarland an der beliebten dreitägigen Ferienmaßnahme unter Leitung von Jürgen „Thias“ Ehl als Organisator teil.

Ferienmaßnahme für Menschen mit Handicap fand wieder Anklang

Gruppenfoto der Teilnehmer der Ferienmaßnahme mit dem Organisator und Leiter Jürgen „Thias“ Ehl (kniend 2.v.r.), Betreuer/innen, Rotary-Club-Mitgliedern und weiteren Gästen.

 Los ging es gleich am Montagmorgen mit einem Fußballtraining unter  der Leitung  der Jugendtrainer Mike Selzer und Dominik Schwer vom SSV Oppen.  Nachmittags wurde die Fußballgolfanlage von Bernd und Monika Hessel im Beckinger SaarGarten besucht. Hier konnte die morgens erlernte Schusstechnik direkt umgesetzt werden.  Abends kamen Mitglieder des Rotary Club Lebach-Wadern zu Besuch. Sie führten unter Leitung von Edgar Schöpf im FCR-Clubheim ihr Meeting durch, informierten sich über die Arbeit des Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung und nahmen gemeinsam mit den Teilnehmern das Abendessen ein. Auch Rotary Mitglied, Weihbischof Jörg Peters, ließ es sich nicht nehmen, sich vor Ort über die Aktivitäten des KuSMB ins Bild setzen zu lassen. Mit einer Geldspende in Höhe von 2000 Euro unterstützen die Rotarier diese und weitere Maßnahmen des gemeinnützigen Vereins. Dienstags wurde von Lena Selzer, Alissa Dentinger und Madita Ehl (Trainerinnen der LG Reimsbach - Oppen) ein Leichtathletiktraining zwecks Schulung der Koordinations- und  Reaktionsfähigkeit abgehalten. Wegen des eingesetzten Regenwetters ging es nachmittags zur Bowling Anlage nach Rehlingen, wo mit  viel Spaß und Motivation ein Turnier über die Bühne ging, das Björn Reiser gewann. Abends sorgten  gemeinsame Brett- und Kartenspiele für Kurzweil. Mittwochmorgens waren Ballspiele auf dem angrenzenden Reimsbacher Sportplatz angesagt und nachmittags eine Nonsensolympiade durchgeführt. Am Abend wurde auf dem Sportplatz in Oppen ein kleines Fußballturnier  mit drei Teams, so der   Damenmannschaft Oppen-Rissenthal, der  Fußballmannschaft  des KuSMB und Teilnehmern der Ferienfreizeit ausgetragen. Den Sieg holte sich die Damenmannschaft. Zu Gast in Oppen waren auch die Bewohner des selbst bestimmten Wohnens der Lebenshilfe Merzig. Nach den Spielen trafen sich Spieler, Besucher, Eltern und Betreuer zu einem  geselligen gemeinsamen Grillabend. „Die Maßnahme war auch diesmal wieder eine gelungene Veranstaltung“, zeigte sich Organisator  Ehl zufrieden. Sein Dank galt den Betreuerinnen Bettina Leinen, Madita Ehl, Maike Schneider, Lena Selzer und Alissa Dentinger für ihr Engagement, ebenso dem Rotary Club Lebach-Wadern, dem Kiwanis-Club  Wadern-Weiskirchen, der Stiftung PSD L(i)ebenswert, dem 1. FC Reimsbach, der SSV Oppen und der LG Reimsbach-Oppen für die gewährte Unterstützung. 

 

Foto/Text: nb