Artikelaktionen

Geschichte des Kupferbergwerkes


Bergbau Der Beginn des Kupferbergbaues in Düppenweiler geht aus einer Urkunde des Herrn von Hagen zur Motten von 1776 hervor, in der es heißt: "Das Düppenweiler Kupferbergwerk ist von einem Innwohner daselbsten Nahmens Junkmann mit dem Pflug an dem Weltersberg anno 1723 gefunden worden."

Etwa ab 1725 wird der Wallone Remacle de Hauzeur alsBergbau2 Betreiber des Bergwerkes erwähnt. Unter seiner Leitung entstand der größte Teil der heute durch alte Risse bekannten Bergwerksanlage. Wegen des weitgehenden Auskeilens der Erzgänge und eines Rechtsstreites über die Abbaurechte in Düppenweiler wurde der Grubenbetrieb gegen 1735 stillgelegt. Mehrere Abbauperioden in den folgenden Jahrzehnten (1757 Herren von Hagen und Jean de Dauphiné, 1769 Baron Franz Georg von Zandt und der Franzose de Gersonne, 1772-1778 de Gerin, 1786-1789 F.J.Odelin) brachten nicht die Wiederholung des Anfangerfolges unter Hauzeur.

Auch die letzten beiden Versuche durch die Dillinger Hütte (1824-1828 und 1915-1916) waren nur mäßig erfolgreich, so dass der Abbaubetrieb nunmehr endgültig eingestellt wurde.



Die Entstehung des Besucherbergwerks


Im Jahr 1986 wurden erste Überlegungen zum Ausbau der alten Kupfergrube zuLogo Verein Kupferbergwerk einem Besucherbergwerk angestellt. Zunächst war es sehr mühsam, ein allgemeines Bewusstsein für das Projekt zu schaffen. Über gutgemeinte Anfangsbemühungen kamen die Initiatoren jedoch nicht hinaus, bis zum Jahre 1992 der Förderverein Kupferbergwerk Düppenweiler e.V. gegründet wurde, der auch die Trägerschaft für das Kupferbergwerk übernahm.

BarbaragrotteIn den folgenden Jahren wurden durch das ehrenamtliche Helferteam und durch Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen des Arbeitsamtes weit mehr als 30.000 Arbeitsstunden geleistet, um ca. 600 m Stollen freizulegen und vier Schächte (mit Teufen von 10 bis 18 m) mit Schachtaufbauten sowie die Bergwerkskapelle zu errichten.
 

 

Die im Jahr 2010 eingeweihte Kupferhütte vervollständigt zusammen mit der Kulturwiese und der bergmännischen Pyramide das historische Bergwerkesareal.